❈ Yin Yoga ❈

❈ ❈

Gleichgewicht
Gleichgewicht
Entspannung
Entspannung

❈ Yin Yoga - Entspannung für den Körper und den Geist

Yin Yoga ist ein passives Halten und Verweilen in den Yogapositionen (Asanas). So kannst du besonders tief in eine Asana eintauchen und die tiefer gelegenen Muskulatur und Bindegewebe, auch Faszien genannt, erreichen. Du hältst jede Asana über einen längeren Zeitraum, zirka zwei bis fünf Minuten lang, um langsam loszulassen. Dein Körper wird dadurch optimal gedehnt und ausgerichtet. Verspannungen und Blockaden können sich dank der intensiven Dehnung dadurch lösen. Zusätzlich werden die inneren Organe massiert und der Abbau von toxischen Gewebeablagerungen somit gefördert.

Es ist eine ruhige, meditative Yogapraxis. Du kannst in deinen Körper hinein spüren um so dein Gleichgewicht passend zum aktiven Alltag auszubalancieren.

Im Yin Yoga ist der Rücken immer rund, im Gegensatz zum dynamischern Yoga, wo man den Rücken bewusst eher gerade hält. Der runde Rücken trägt zur Dehnung bei. So kommt man besser in die tiefer gelegenen Muskeln und Faszien hinein. 

Gerade nach einer Yin Yoga Praxis ist man häufig sensibilisiert gegen Reize von außen. Gönne dir noch etwas Ruhe, um dem Effekt der Praxis auf deinen Körper und deinen Geist nachzuspüren. Dinge, die du hinterher tust, wirken in der Regel intensiver als sonst. 

Nach der Praxis ist es auch ratsam viel Wasser zu trinken, um den Entgiftungsprozess zu unterstützen, der durch die Übungen angeregt worden ist.



Ein Besuch in einer Yogastunde beinhaltet kein Heilversprechen und ersetzt nicht den Besuch bei einem Arzt oder einem anerkannten Therapeuten.